Schlaflos. Nacht auf 05. Januar 2016

wpid-wp-1451969197715.jpg

wpid-wp-1451969235482.jpg

Stürmische Zeiten, auch heute. Wie werden wir auf UNSERE 20er Jahre zurückblicken? Ich erkenne im Kulturellen, wie auch im Gesellschaftlichen eine eher pessimistische Grundhaltung. Das unterscheidet möglicherweise unser noch junges Jhd. vom Vorherigen. Und über allem hängt und taumelt das Damoklesschwert des Krieges.

wpid-wp-1451969306838.jpg

Psst... weitersagen Share on LinkedIn0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

2 Gedanken zu „Schlaflos. Nacht auf 05. Januar 2016“

  1. Krieg? Meinst du die Kurzform von Kriege?
    Wenn es schneit Krieg ich in jedem Fall die U-Bahn nicht mehr. Da Kriege ich Plaque.
    Wenn ich dann wütend umher renne, meinte mein freund so „Alter! Ego!“
    Nee, schon klar was er sagen wollt, is ja eh alles nur gecloud. Bin voll Ohnsorg. RAF ich schon noch. Dem Rest tue ich ins Facebooken.

  2. Liebe Frau Kellerbrandt,
    Woran machen Sie die Erkenntnis der pessimistischen Grundhaltung fest?

    Vor 100 Jahren taumelte nicht nur das Damoklesschwert über uns; es war Krieg in Europa.

    Herzliche Grüße und ein wunderbares Jahr 2016, das nach dem chinesischen Kalender ein Jahr des Affen wird.

    Stephan Biermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.